Silbermanufaktur

Es ist Zeit.

Koch & Bergfeld Historie

Wer wissen will, wo er hin möchte, muss wissen, wo er herkommt. Dann kann zwischen gestern und morgen Großes entstehen.

Historie

1829

1829 eröffnet Gottfried Koch die Bremer Gold- und Silberschmiedewerkstatt, zusammen mit Ludwig Bergfeld firmiert er als Koch & Bergfeld.

1865

Nach 36 Jahren wird 1865 der reine Handwerksbetrieb durch die zweite unternehmensführende Generation vergrößert und um serielle Fertigungsmethoden erweitert.

1885

Der Unternehmenserfolg führt 1885 zum Bau einer Fabrikationsanlage auf 700 Quadratmetern Betriebsfläche, auf denen jetzt 100 Mitarbeiter tätig sind.

1910

1910 wird der inzwischen über 600 Mitarbeiter starke Betrieb um ein großes Walzwerk zur Herstellung von Alpacca-Blechen, die das Grundmaterial versilberter Bestecke bilden, errichtet. Dazu entsteht eine moderne Galvanik zur Versilberung von Bestecken und Tafelgeräten.

1914

1914 exportiert Koch & Bergfeld ins zaristische Russland, nach Österreich, Ungarn, Kolumbien, Venezuela und Skandinavien.

1928

Später bringt die Kriegs- und Nachkriegszeit das Unternehmen in eine schwierige Lage – 1928 sinkt die Zahl der Beschäftigten auf 90 und die Familie Bergfeld scheidet aus.

1965

1965 übernimmt in mittlerweile fünfter Generation Dr. Gottfried Koch die Unternehmensleitung. Er stellt die handwerkliche Tradition bei der Herstellung von Tafelsilber (Korpusgeräten) wieder in den Vordergrund.

1989

1989 übernimmt die Unternehmensgruppe Villeroy & Boch die Silbermanufaktur.

1994

1994 wird die Tafelsilberproduktion (Korpus) ausgegliedert. Der Kieler Juwelier Klaus Hansen übernimmt den Silberschmiedebereich mit allen Mitarbeitern und vertreibt weiterhin hochwertige Korpusware unter dem Namen HANSEN Koch & Bergfeld.

2005

2005 übernimmt Florian Blume aus der Hildesheimer Silberschmiede-Dynastie die Silberschmiede. Seitdem wird das Unternehmen von ihm geleitet und an neuem Standort, in der Bremer Überseestadt, mit neuen Ausrichtungen und bewährter handwerklicher Tradition, weitergeführt.

2013

2013 bilden Trophäen für unterschiedliche Ereignisse immer mehr den Schwerpunkt der Manufaktur. Aber auch die Goldschmiede mit ihrem Schmuckbereich und wechselnde Ausstellungen prägen das Erscheinungsbild.

2017

2017 werden die Fertigungsrechte am „HANSEN-Silber” an die Koch & Bergfeld Silbermanufaktur übergeben. Der Deutsche Fußballverband überträgt der Manufaktur die alleinigen Rechte für die Anfertigung von Repliken und Duplikaten ihrer bekannten Trophäen.